Satzung

logo

 

Vereinssatzung des

1. FC Nürnberg FanCLUB
FrankenPower Kochertal

 

  

 

**************************************************** 

 

1.  Satzungsänderung
beschlossen in der Jahreshauptversammlung
am 06. Mai 2010 durch die anwesenden Mitglieder
und betrifft den 

 

§ 4 Mitgliedsbeitrag  (Neufassung gültig ab 01.01.2011)

1)  Ein Mitgliedsbeitrag wird für ein Jahr im Voraus erhoben

     a) für Erwachsene (ab dem 18. Lebensjahr) in Höhe von  21.-- €

     b) für Kinder (bis zum 18.Lebensjahr) in Höhe von  10.-- €

     c) Für Familien (2 Erwachsene und Kinder bis 18 Jahren) in Höhe von 36.-- €

     d) Für Arbeitslose-auf Antrag- und Schwerbehinderte mit  Nachweis (SchwBG ab      50%)  sowie Jugendliche ohne  eigenes Einkommen in Höhe von 10.-- €

 2) bleibt unverändert

 3) Bei Eintritt in den Verein wird  im ersten Kalenderjahr je Monat 1/12 des Jahresbeitrags berechnet ( z.Zt. 1,75 € //0,85 € // 3.-- €)
 Ziffern 4 bis 7 bleiben unverändert.

§ 6 Vorstand

Ziffer 1 bleibt unverändert

2) Der Vorstand umfasst

     a) bis d) unverändert

     e) Beisitzer und Jugendbeauftragter

     f) Internetbeauftragter; Dieses Amt kann in Personalunion mit einem anderen Vorstandsamt ausgeübt werden.
    Der Vorstand wird dadurch nicht erweitert.

     Ziffern 3 bis 11 bleiben unverändert.

 Braunsbach, 06. Mai 2010

 gez. K.P. Fink                                                          gez. Th.Diemer
1. Vorsitzender                                                        Schriftführer 

 

****************************************************

 

            

 

§ 1 Name und Sitz des Vereins

1) Der Verein führt den Namen: „FanCLUB FrankenPower Kochertal““

2) Er hat seinen Sitz in 74542 Braunsbach und ist der Fanbetreuung (OFCN) des 1.FC Nürnberg angeschlossen

3)  a) Das Vereinslokal ist der „ Gasthof zum Löwen“ Fam. Phillipp in 74542 Braunsbach, Marktplatz 4

      b) Die Postanschrift ist immer die des jeweiligen 1. Vorsitzenden

     c) Die Email-Adresse: info @ frankenpower-kochertal.de

     d) Die Homepage: www.FrankenPower-Kochertal.de

4) Der Verein wird nicht in das Vereinsregister eingetragen.

5) Bei allen geschlechtsspezifischen Bezeichnung gilt die maskuline wie feminine Form gleichermassen: Das AGG ( Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) wird angewendet.

 
§ 2 Zweck des Vereins

 1) Der Zweck des Vereins ist es, unseren 1. FC Nürnberg im Stadion bei Heim- und/oder Auswärtsspielen zu unterstützten.

2) Mit dem Fanverband, dem Verbindungsglied zwischen 1.FC Nürnberg und den einzelnen Fan- clubs zusammen zu arbeiten.

3) Die Geselligkeit und Kameradschaft in unserem Fanclub und mit anderen Fanclubs zu pflegen.

4) Für den 1.FCN in der Region möglichst viele neue Fans, auch unter den jungen Menschen zu ge- winnen und durch vielfältige Aktionen die „Fangemeinde“ zu vergrößern.

5) Der Verein ist parteipolitisch, konfessionell und rassistisch neutral. Er distanziert sich ausdrücklich von rechts- bzw. linksextremen Aktivitäten und lehnt Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung ab.

6) Grundlage für die Vereinstätigkeit ist die „Offizielle Vereinbarung für Fan-Clubs des 1.FC Nürnberg, die dieser Satzung beim Original als Anlage beigefügt ist und auf Wunsch jederzeit eingesehen werden kann.

 
§ 3 Mitgliedschaft im Verein

A Mitgliedschaft

1) Mitglied im Verein kann jede natürliche Person werden.

2) Bei nicht volljährigen Antragstellern ist die schriftliche Zustimmung durch Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten erforderlich.

B Erwerb der Mitgliedschaft

1) Die Aufnahme im Verein muss schriftlich durch Beitrittserklärung (Anhang) beim Vorstand bean- traqt werden

2) Die Aufnahme kann durch einfache Mehrheit bei mindestens 7 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern während einer Mitgliederversammlung erworben werden.

3) Ein Vorstandsmitglied muss bei dieser Mitgliederversammlung anwesend sein.

4) Eine Ablehnung des Aufnahmeantrages muss nicht begründet werden.

5) Jedes Mitglied erkennt mit der Aufnahme in den Verein dessen Satzung an und erhält auf Verlan- gen ein Exemplar der Satzung ausgehändigt.

 

C Beendigung der Mitgliedschaft-

1) Austritt durch Kündigung

     a) Die Beendigung der Mitgliedschaft ist nur zum Ende eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat zulässig.

     b) Die Kündigung muss schriftlich an den Vorstand erfolgen.

2) Ausschluss

     a) Die Mitgliederversammlung kann ein Mitglied durch einfache Mehrheit aus dem Verein aus- schließen, wenn es gegen die Interessen oder das Ansehen des Vereins verstößt.

     b) Der erfolgte Ausschluss ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen.

     c) Eine fristlose Kündigung der Mitgliedschaft durch den Verein kann jederzeit auf Beschluss der Mitglieder ausgesprochen werden, wenn das Mitglied insbesondere

          1) trotz schriftlicher Mahnung den fälligen Jahresbeitrag nicht bezahlt. Die Mahnung geht spä- testens 3 Monate nach Beitragsfälligkeit zu.

          2) in grober Weise gegen das Ansehen des Vereins verstößt

          3) in grober Weise gegen die Interessen der anderen Mitglieder handelt

          4) mit gewalttätigen oder rechts- bzw. linksextremen Aktivitäten in Erscheinung tritt

     d) Tod eines Mitgliedes

     e) Auflösung des Verein

3) Allgemeine Bestimmungen

     a) Alle Gegenstände die Vereinseigentum sind müssen beim Ausscheiden in ordnungsgemäßen Zustand zurück gegeben werden.

     b) Ausscheidende Mitglieder haben keinerlei Ansprüche auf Rückerstattungen eines bereits geleisteten Jahresbeitrages.

 

§ 4 Mitgliedsbeitrag

 1) Ein Mitgliedsbeitrag wird für ein Jahr im Voraus erhoben

     a) für Erwachsene (ab dem 18. Lebensjahr) in Höhe von 30.--€

     b) für Kinder (bis zum 18. Lebensjahr) in Höhe von 15.--€

     c) für Familien ( 2 Erwachsene und Kinder bis 18.Jahre) in Höhe von 50.--€

     d) Arbeitslose auf Antrag in Höhe von 15.--€

2) Der Jahresbeitrag ist vorab für das laufende Kalenderjahr zu entrichten. Das Mitglied erteilt dafür eine Einzugsermächtigung an den Verein.

3) Der Beitrag wird bis 31. Januar des Jahres eingezogen. Bei Eintritt in den Verein wird im ersten Kalenderjahr je Monat 1/12 des Jahresbeitrags berechnet (z.Zt. 2,50/1,25/4,00 €).

4) Kann der Beitrag nicht eingezogen werden, so ruhen bei dem betreffenden Mitglied bis zur vollständigen Bezahlung des Beitrages jegliche Mitgliedsrechte.

5) Eine Änderung der Beitragshöhe kann nur durch 2/3 Mehrheitsbeschluss der stimmberechtigten Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung geändert werden.

6) Ein freiwilliger höherer Mitgliedsbeitrag kann jederzeit entrichtet werden.

7) Im Gründungsjahr 2009 ist für alle eintretenden Mitglieder als „Startkapital“ ein voller Mitglieds- beitrag fällig.

 

§ 5 Geschäftsjahr

1) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr

 

§ 6 Vorstand

 1) Der Vorstand besteht aus 5 Personen die erwachsene Mitglieder des Vereins sein müssen.

2) Der Vorstand umfasst:

     a) den/die Vorsitzenden/Vorsitzende

     b) den/die stellv. Vorsitzenden/Vorsitzenden

     c) den/die Kassierer/Kassiererin

     d) den/die Schriftführer/-in

     e) ein/eine Beisitzer/-in

3) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des ersten Vorsitzenden.

4) Über die Vorstandssitzungen ist ein Protokoll zu führen, das vom 1. Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist.

5) Der 1. Vorsitzende und sein Stellvertreter werden von der Jahreshauptversammlung auf die Dauer von 2 Jahren in geheimer Wahl in getrennten Wahlgängen gewählt.

6) Der restliche Vorstand - Amtszeit 1 Jahr- wird nur auf Antrag geheim gewählt.

7) Der Vorstand bleibt im Amt bis der neugewählte Vorstand satzungsgemäß im Amt ist.

8) Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus dem Amt aus, so kann der Vorstand ein Ersatzmit- glied bestellen. Die Bestellung muss der nächsten Mitgliederversammlung zur Bestätigung vorge legt werden. Eine 2/3 Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder ist dazu notwendig.

9) Bei Nichtbestätigung der Bestellung durch die Mitgliederversammlung muss für den Rest der Amtszeit eine Neuwahl für die zu besetzende Position durchgeführt werden.

10) Der Vorstand vertritt den Verein in allen Angelegenheiten nach den Beschlüssen und Weisungen der Mitgliederversammlung unter Einhaltung der Satzung.

11) Die Jahreshauptversammlung bestellt für das laufende Geschäftsjahr zwei Kassenprüfer die min- destens einmal im Jahr die Kassenführung genau prüfen und diesen Bericht der nächstfolgenden Jahreshauptversammlung vortragen.

 

§ 7 Mitgliederversammlung / Jahreshauptversammlung

1) Die Mitgliederversammlungen finden in Form von „Stammtischtreffen“ statt. Der Sitzungstermine werden von mal zu mal festgelegt. Mindestens einmal im Quartal. Wenn möglich werden die Termine über die Tagespresse bekannt gegeben und/oder per Email.

2) Die Jahreshauptversammlung wird einmal jährlich schriftlich (Briefpost, Email, Zeitung) im 2.. Quartal des Geschäftsjahres mit einer Frist von 4 Wochen einberufen. Der Vorstand lädt ein.

3) Stimmberechtigt ist jedes erwachsene Mitglied das mindestens drei Monate dem Verein angehört. und keinen Beitragsrückstand hat.

4) Schriftliche Abstimmung bei Abwesenheit ist zulässig.

5) Anträge an die Jahreshauptversammlung, so weit sie Satzungsänderungen betreffen, müssen schriftlich 3 Wochen vor dem Termin beim Vorstand eingegangen sein.

 

§ 8 Beschlussfähigkeit

 1) Jede Mitgliederversammlung (Stammtisch) ist im Rahmen der Satzung beschlussfähig, wenn mindestens 10 Mitglieder anwesend sind. Es muss mindestens ein Mitglied des Vorstandes anwesend sein. Bei solchen Beschlüssen entscheidet die einfache Mehrheit, falls in dieser Satzung nichts anderes vorgesehen ist.

2) Satzungsänderungen können nur in der Jahreshauptversammlung beschlossen werden. Es genügt die einfache Stimmenmehrheit, wenn nicht anderes in der Satzung vorgesehen ist (z.B. Beitragshöhe).

3) Alle in Mitgliederversammlungen oder der Jahreshauptversammlung gefassten Beschlüsse müssen im Beschlusswortlaut und dem Abstimmungsergebnis protokolliert werden.

4) Stimmenthaltungen gelten als Nein-Stimmen.

5) Versammlungsleiter und Schriftführer müssen das Protokoll unterschreiben.

6) Es kann auf Verlangen von den Mitgliedern eingesehen werden.

 

§ 9 Auflösung des Vereins

1) Die Auflösung des Vereins kann nur auf einer extra für diesen Zweck, mit einer Frist von vier Wochen, schriftlich einberufenen Mitgliederversammlung, mit einer 2/3 Mehrheit aller schriftlich abgegebenen gültigen Stimmen beschlossen werden.

2) Bei Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine gemeinnützige Einrichtung, die in der Auflösungsversammlung von allen Mitgliedern mit Stimmenmehrheit benannt werden wird.

 

§ 10 Haftung

 1) Der Vorstand haftet nicht mit seinem Privatvermögen.

 2) Jedes Mitglied haftet bei Vereinsveranstaltungen für sich selbst.

 3) Gäste bei Vereinsveranstaltungen haften ebenfalls für sich selbst.

 4) Bei Minderjährigen liegt die Haftung bei der/den Erziehungsberechtigten.

Diese Satzung wurde auf der Gründungsversammlng des Vereins am 17. September 2009 von den anwesenden Mitgliedern (lt. Liste im Anhang) beschlossen und tritt mit der Wahl eines Vorstandes in Kraft.

 

Braunsbach, 17. September 2009

 

 

Vorstand

Fanclubvorstand (seit April 2015 im Amt)

vorstand aktuell-2015

 

Von links: Peter Fabian (Internetbeauftragter), Holger Zischka (1. Vorsitzender und Kassier), Constanze Hartmann (Schriftführerin), Martin Hartmann (Jugendbeauftragter), Manfred Hörauf (stellv. Vorsitzender).

 

 

Gründungsvorstand

 

Auf der Gründungsversammlung am 17.09.2009 wurde folgender Gründungsvorstand gewählt:

Vorstand klein

von links nach rechts
Thomas Diemer (Schriftführer)  -  Manfred Hörauf (stellv. Vorsitzender)  -  Peter Fink (Vorsitzender)  -  Martin Hartmann (Beisitzer)  -  Holger Zischka (Kassier).

 

Fan Shop

Fanschal

 

Toller hochwertiger Fanschal. Exlusive und Limitierte Fanclub-Edition mit Logo und Schriftzug.
Größe: 18 x 160 cm inklusive Fransen. Farbe: Schwarz mit roten Fransen.
Unser erster Fanartikel in Limitierter Auflage (32 Stück) -
 
Inzwischen leider - ausverkauft -

 

schal

 

 

 

Aufkleber

 

Sehr schöne hochwertige Aufkleber unseres Fanclub-Logos in 2 verschiedenen Größen.

 

Große Ausführung: 9,8 x 10 cm

239x237-images-stories-fp-logo-rot rc1

Preise:

Mitglieder          2,50 Euro
Nichtmitglieder   3,00 Euro

 

 

Kleine Ausführung: 5,4 x 5,8 cm

239x237-images-stories-fp-logo-rot rc1

Preise:

Mitglieder          2,00 Euro
Nichtmitglieder   2,50 Euro

 

FanClub Cap

 

fanclub cap

Preise:
Mitglieder          5,00 Euro

 

Verkauf an den Fanclub Stammtischen, oder Bestellung über Email an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(Vorauskasse/Postversand)

 

 

 

Unsere Heimat

Wo befindet sich unser FanCLUB ?

Der Sitz unseres Fanclubs ist 74542 Braunsbach. Die Gemeinde mit 2.376 Einwohnern (Stand: Ende 2008) liegt im Kochertal, etwa 15 km von der großen Kreisstadt Schwäbisch Hall entfernt. Schwäbisch Hall (36.447 Einwohner/Ende 2008) liegt im Nordosten von Baden-Württemberg, etwa 37 km östlich von Heilbronn und 60 km nordöstlich von Stuttgart In unmittelbarer Nähe verläuft die Bundesautobahn  A6 zwischen Heilbronn und Nürnberg. Unsere Heimat befindet sich auch inmitten der Region Hohenlohe. 

Für alle, die es ganz genau wissen wollen, hier noch einige weitere Details: 

Weiterlesen: Unsere Heimat

Über Uns

Vorgeschichte zum FanCLUB

Im Oktober 1913 erblickte Julius Ohr in Gailenkirchen das Licht der Welt. Er wuchs in der Zeit des ersten Weltkrieges (1914-1918) auf und wurde schon in seiner Jugend ein glühender Verehrer des schon damals ruhmreichen 1. FC Nürnberg. Namen wie Heiner Stuhlfauth, Toni Kugler oder Hans Kalb und erfolgreichen Spiele um die Deutsche Meisterschaft, die tradionellen Derby`s gegen die SpVgg Fürth oder andere damals berühmte Mannschaften faszinierten ihn. Der gelernte Bäckermeister verzog mit der Familie in den Stuttgarter Raum und kehrte dann 1969 wieder nach Braunsbach zurück.

Als Bienenzüchter, Imker und immer noch absoluten 1.FCN Fan erlebte ihn die Braunsbacher Gemeinde. Fahrten nach Nürnberg, es gab da noch keine Autobahn A6, mit der BMW Isetta (dem legendären „Schlaglochsucher“), später im Opel-Kombi, bei denen er oft seine Tochter mitnahm und damit den Bazillus „clubbensia nuremberga“ vererbte, prägten sein Freizeitleben. Er lernte die Spieler der Aufbaujahre wie Wabra, Derbfuß oder Strehl kennen und hatte immer Kontakt zu ihnen. Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre organisierte er, die erste Freizeitfussballmannschaft, die in Trikots mit dem Emblem des 1.FCN spielte.

393x271-images-stories-1.-fan-mannschaft-70er-jahre

Im Februar 1997 verstarb er und wäre sicher begeistert, dass es nun einen 1. FCN FanCLUB in Braunsbach gibt.

Endlich ist es soweit ……

Im Juli 1996 feierte der an unserem Vereinssitz Braunsbach im Kochertal fest verwurzelte TSV Braunsbach (www.tsv-braunsbach.de) sein 75-jähriges Vereinsjubiläum. Zu diesem Anlass organisierte der gebürtige Franke und reinrassige Clubfan
Manfred Hörauf, mit Hilfe einiger Sponsoren, am 6. Juli 1996 ein Gastspiel der damaligen ersten Mannschaft des 1. FC Nürnberg gegen die des TSV Braunsbach.
Zu dieser Zeit war noch Willi Entenmann Trainer in Nürnberg. Als Spieler waren u.a. dabei Michael Wiesinger, Peter Knebel, Markus Kurth und Frank Baumann. Vor einer, aus Braunsbacher Sicht, riesengroßen Kulisse endete das Spiel mit einer 16:1 Niederlage für den TSV Braunsbach.

387x251-images-stories-spielszene

 Allerdings entstand durch diesen Gastauftritt des 1.FCN eine richtige Club-Euphorie und viele Menschen bekannten sich als Fans zum CLUB.

Als im Jahr darauf (1997) der rührige TSV einen „Dorfpokal für Freizeitfussballmannschaften“ ins Leben rief, organisierte Manfred Hörauf ein aus 1.FCN-Fans bestehendes Team, stattete es auf eigene Kosten mit Trikot aus und nannte es „Frankenpower“. Ein weiterer langjähriger Clubfan, Erich Zuber, unterstützte fortan das Team nicht nur ideell. In den Jahren 2004 und 2005 wurde der Dorfpokal von der Mannschaft „Frankenpower“ gewonnen. In den übrigen Jahren waren 2. und 3. Plätze die Regel.
Aus diesen Erfolgen heraus, trafen sich die Clubfans unregelmäßig und fuhren hin und wieder gemeinsam zu Heimspielen des 1.FCN.

Im Juli 2009 entschlossen sich nun 15 Personen einen richtigen FanClub zu gründen. Ein Projektteam wurde gebildet und traf alle notwendigen Vorbereitungen für die Gründung.

Am 17. September 2009 war dann der große Tag. Im „Gasthof zum Löwen“ in Braunsbach - dem zukünftigen Vereinslokal - wurde unser „ 1. FCN FanCLUB FrankenPower Kochertal „ gegründet. Auf Anhieb traten dem Verein 24 Mitglieder, im Alter von knapp 2 Jahren bis zu knapp 70 Jahren bei. Die Anmeldung beim OFCN erfolgte postwendend.

Peter Fink, ein gebürtiger Nürnberger, wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt. Manfred Hörauf ist sein Stellvertreter. Holger Zischka - Kassier und Internetbeauftragter, Thomas Diemer - Schriftführer und Martin „Hartl“ Hartmann als Beisitzer runden den Vorstand ab.

354x276-images-stories-dauerhaft-Vorstand klein

 

Wir alle freuen uns, nun zur großen OFCN-Fangemeinde des 1.FCN als Mitglied Nr. 515 zu gehören! „DIE LEGENDE LEBT.....“                                   

Nach dem wir unsere Vereinsgründung abgeschlossen hatten, ging es vor allem darum unser Vereinsleben zu aktivieren. Und um unsere Vereinsgeschichte fort zu schreiben, haben wir uns für eine Chronologie nach Monaten entschieden. Das mag zwar nicht absolut spannend sein, aber es gibt unsere Entwicklung am besten wieder:

Oktober 2009

Unsere ersten Presseartikel erscheinen. Mit Jürgen Bergmann, von der Fanbetreuung des 1. FCN wird der Termin für die Übergabe der Anerkennungsurkunde als OFCN (Offizieller Fanclub des 1. FC Nürnberg)  festgelegt.

November 2009

Wir treffen uns alle zum ersten FanCLUB-Stammtisch im Gasthof zum Löwen, dem Vereinslokal. Es laufen bereits die Planungen über unsere erste gemeinsame Fahrt zu einem Clubheimspiel und über die Anschaffung einer Zaunfahne. Unsere Homepage ist startklar und wird freigeschaltet. Unsere Bankverbindung steht. Unsere Gründungsmitglieder erhalten ihre Mitgliederausweise, die uns die Familie Philipp vom Vereinslokal durch Werbung sponsert. Wir haben drei neue Mitglieder aufgenommen.

Februar 2010

Am 06. Februar 2010 startet unser erster gemeinsamer Fanfahrt.Es geht zum Spiel Club vs. VfB Stuttgart. Im Bus wird den Mitgliedern unser erster eigener Fanartikel vorgestellt. Der Fanschal kommt super an und verkauft sich mehr als gut. Auf unserer Internetseite bieten wir zum Rückrundenstart 2009/10 ein Tippspiel an, das gut angenommen wird. Für den Sieger wird ein Preis ausgelobt.

April 2010

FrankenPower ist wieder on Tour. Am 24. April fahren wir wieder nach Nürnberg, diesmal zum Heimspiel gegen Borussia Dortmund. Dabei kommt auch erstmals unsere Zaunfahne zum Einsatz. Neues gibt es im Fanshop zu kaufen: Aufkleber mit unserem Vereinslogo.

374x272-images-stories-400

 

Mai 2010

 

Neue Mitglieder sind dazu gekommen. Die Mitgliederzahl steigt auf 31. Unsere erste Jahreshauptversammlung findet statt. Höhepunkt: Die Übergabe der Anerkennungsurkunde als OFCN-Mitglied Nr. 515, durch eine hochrangige Delegation aus Nürnberg (Jürgen Bergmann, Siegfried "Siggi" Schneider, Dieter "Eckes" Eckstein). Weitere Gäste (u.a. vom Fanbezirk VI) waren anwesend. Dieser Tag war für alle ein Highlight in unserer noch jungen Vereinsgeschichte. Der Vorstand wurde im Amt bestätigt und wieder gewählt. 

445x278-images-stories-jhv-neu

 

Der Vorstand nimmt an der Jahreshauptversammlung des Fan Bezirk VI inTrautskirchen teil. Mehr als 100 Vertreter der Fanclubs aus Mittelfranken treffen sich. Der örtliche Fanclub: GlubbClub, OFCN Nr. 436 war ein hervorragender Gastgeber. 

Der 1.FC Nürnberg schafft nach langem zittern doch noch den Klassenerhalt, durch einen Sieg in der Relegation gegen Augsburg. Freude pur bei unseren Mitgliedern. Auch das Tippspiel gibt Anlass zur Freude, der Sieg bleibt in den eigenen Reihen. Den Gewinn der Saison 2009/10 sichert sich ein FanCLUB-Mitglied.

Juli 2010

Der sog. Dorfpokal - der Gemeinde-Cup 2010 in Braunsbach steht auf dem Programm. Bei tropischen Temperaturen holt unser Team um Coach "Hardl" Hartmann den Sieg. Die D-Jugend des 1. FCN spielt beim gut besetzten Turnier in Eutendorf (bei Gaildorf) mit. Wir sind als FanClub vertreten und feuern den Clubnachwuchs an. Bei der offiziellen Saisoneröffnung des Club ist auch eine Abordnung des Vorstandes von der Fanbetreuung OFCN als Gast eingeladen. 

August 2010

Die Planungen für die Fanfahrten (Frankenpower on Tour) in der Saison 2010/11 beginnen. Das Tippspiel startet mit einem neuen Teilnehmerrekord (52 Tipper). Unsere Treffen/Stammtische finden ab sofort alle 2 Monate statt (bisher alle 3 Monate).

September 2010

Wir feiern unseren 1. Geburtstag und sind stolz, was wir in dieser kurzen Zeit bereits alles auf die Beine stellen konnten.